Hundetipps für ein starkes Immunsystem

Ein gutes Immunsystem ist der beste Schutz vor Krankheiten – davon liest man besonders im Herbst und Winter immer wieder aber was ist Sinnvoll zu tun und was lässt man lieber sein?!

 

Einen hervorragenden Artikel von Gesundes Hundeleben möchte ich euch nicht vorenthalten - Klickt einfach auf das Bild und gelangt zu dem Blog.

 

Für Weitere Infos oder Unterstützung könnt ihr euch auch gerne mit mir in Verbindung setzten.

 

Liebe Grüße

 

22-11-2018

Ausbildungen abgeschlossen!!!

Es ist vollbracht!

Nach zwei aufregenden Prüfungswochenenden hatte ich am 03.11.2018 meine letzte Abschlussprüfung.

Das Siegel zur Zertifizierte Ernährungsberaterin- & Therapeutin, das Zertifikat zur Hundeerziehungsberaterin und die Genehmigung nach §11 Abs. 1 Ziff. 8f TierSchG sind eingetroffen.

Der ganze Stress hat ein Ende und ich freue mich sehr Mensch-Hund-Teams auf einem entspannten und gesunden Weg begleiten zu dürfen.

 

Nun geht es an die Praxis und ich freue mich auf sehr euch.

 

19-11-2018

Begrenzung schafft Freiheit

Begrenzung schafft Freiheit!

Habe ich mich verschrieben? Nein :-)

 

Ich erzähle euch kurz ein kleines Beispiel. Ich habe mit 16 eine Ausbildung in der Verwaltung begonnen und meine Aufgaben hier sind klar geregelt. Die täglichen Arbeiten sind meist gleichbleibend und mein Aufgabenbereich habe ich im Griff. Außerplanmäßiges wird von meinem Vorgesetzten klar verteilt und es gibt eine konkrete Anweisung wie der ‘‘Fall‘‘ zu bearbeiten ist. Ich fühle mich sicher, denn ich weiß, hier steht jemand hinter mir. Ich fühle mich sicher, denn ich weiß, dass ich in dem was ich hier tue gut bin. Ich fühle mich sicher, denn ich weiß, dass ich einen Arbeitsplatz habe der nicht von meiner Leistung abhängig ist.

 

Nun bin ich in der Selbständigkeit angekommen und mein sicherer Rahmen ist weg.

Womit muss ich beginnen? Was ist alles zu erledigen? Was muss ich beachten? Wie sind meine neuen Aufgaben? Bin ich wirklich für alles alleine zuständig? Steht jemand hinter mir, wenn meine Entscheidung nicht von Vorteil war? Ich schwimme in einem Meer von neuen Herausforderungen.

 

Und genau so, geht es auch unseren Hunden. Der Großteil der Hunde ist ohne Leine unterwegs oder alleine im Garten. Der Hund muss auch mal Hund sein dürfen.

Aber unser Hund hat ein ganz wichtiges Bedürfnis! Nämlich das nach Zusammenhalt und Sicherheit, nach Rückhalt und Verständnis. Unser Hund ist Sozialorientiert und wir sind so asozial und schicken ihn los um alleine zu erkunden, um alleine entscheiden zu müssen ob der Postbote am Zaun eine Gefahr darstellt, um alleine Hund sein zu dürfen, um in einem Meer von Herausforderungen und Ansprüchen nicht den Halt zu verlieren. Aber wehe seine Entscheidung ist nicht die, die wir getroffen hätten. Dann wird gebrüllt, die Wasserflasche ausgepackt oder aus lauter Verzweiflung der Spaziergang nur noch zu unmöglichen Zeiten gemacht. Seine Akzeptanz ist abhängig von der erbrachten Leistung und seinem Verhalten. Wir sehen das Tier Hund leider nur noch viel zu selten als das, was er wirklich ist. Sind wir uns über die Bedürfnisse unserer Hunde noch bewusst oder haben wir nur unsere eigenen vor Auge?

 

Ein Hund ist ein Jäger - jeder einzelne von Ihnen - mit individuellen Stärken und Schwächen.

 

Ein Hund ist Sozialorientiert und auf die Gruppe angewiesen - leider kann er diese nicht frei wählen.  

 

Ein Hund hat einen Sexualinstinkt - auch wenn dieser oft als lästig angesehen wird.

 

Und ein Hund hat einen Territorialinstinkt - das riesen Bedürfnis nach Sicherheit.

 

Ich bin der Meinung, dass wir als Halter in der Pflicht sind, unseren Hunden einen sicheren Rahmen zu bieten! In diesem kann er sich frei entfalten, er kann seine Stärken ausleben und auch mal schwach sein. In diesem kann er artgerecht Hund sein. In diesem ist er nicht auf sich alleine gestellt, sondern hat uns als Unterstützung, einen sichereren Hafen, ein Vorbild an dem er sich orientieren kann und bedingungslose Akzeptanz. Der begrenzte Rahmen bedeutet unbeschwerte Freiheit.

 

Wenn ihr mehr über einen artgerechten Umgang und die Bedürfnisse eures Hundes erfahren möchtet, stehe ich euch gerne mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam für ein besseres Verständnis unserer Vierbeiner.

 

11-09-2018

Nun kann es endlich losgehen :-)

Ich freue mich, euch nun in der Ernährung und der Zusammenarbeit mit eurem Vierbeiner unterstützen zu dürfen.

 

Nachdem der §11 Tierschutzgesetzt beim Veterinäramt erfolgreich bestanden wurde und die Genehmigung von der Stadt eingetroffen ist, darf ich nach langem Warten nun offiziell Mensch-Hund-Teams unterstützen.

 

Ich freue mich riesig!!!

 

07-08-2018

Workshop Wasser II 29.09.2018

Nachdem der 1. Wasser Workshop, in Zusammenarbeit mit der Rheinischen Hundeschule, so eine große Nachfrage hervorgerufen hat, haben wir uns entschieden, am 29. September einen 2. Wasser-Workshop in der Eifel anzubieten.

 

Oftmals fehlt uns der richtige Ort für diese Art Arbeit. Entweder dürfen Hunde nicht in den See oder es ist so überlaufen, dass man nicht in Ruhe arbeiten kann.

  • An dem Tag können wir daran arbeiten, dass Euer Hund sich traut, in das kühle Nass zu gehen.
  • Dass er sich traut, den sicheren Boden unter den Füßen zu verlieren und zu schwimmen.
  • Wie kann man Wasser in die gemeinsame Arbeit einbinden?
  • Wie kann ich Kontrolle aufbauen, wenn mein Hund ein Wasserjunkie ist?
  • Wie kann ich selber aktiv werden und gemeinsam mit meinem Hund im Wasser Abenteuer erleben?
  • Wie kann ich den Hund im Wasser dirigieren?

 

Also: Für alle die wollen, Badehose einpacken (kein muss)!

 

Termin: 29. September 10.00 Uhr – ca. 18 Uhr

Gebühr: 99.- €

Für Monatsabonnenten 45.- €

 

Wir freuen uns auf Euch.

Meine Facharbeit ist endlich für euch Online - schaut doch mal rein

Ihr Hund mag keine anderen Hunde?

Das empfangen von Besuch ist vielleicht problematisch?

Der Spaziergang ist alles andere als entspannt?

 

In der nachfolgenden Facharbeit geht es um Molosser und deren Ernsthaftigkeit, die Klarheit in der Erziehung, die Unterschiede in der Kommunikation und um den Vergleich von hypo- und hypersensiblen Hunden. Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt auf der Erziehung und dem Zusammenleben mit territorialen Hunden. Ich habe mich mit der Frage beschäftigt: Was ist überhaupt Erziehung? Was sollte man in der Prägung und Sozialisierung beachten und zu welchen Problemen kann es kommen?